Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Anbindung lokaler Schiersteiner Radwege
an das Fernradwanderwege-Netz

Antrag zur Sitzung des Ortsbeirats am 17.09.1998

  • Fortsetzung der Ausschilderung des auf der Saarstraße (ver)endenden Radweges Innenstadt - Gräselberg - Schierstein bis zum Fernradwanderweg R3 (gleichzeitig Rheingauer Riesling-Radwanderweg, zusätzlich ausgeschildert in östlicher Richtung nach Biebrich und Kostheim, in westlicher Richtung nach Frauenstein und Walluf). Dazu müsste nur die Lücke zwischen Saarstraße und Saarbrücker Allee durch entsprechende Ausschilderung geschlossen werden. Als Wegführung bietet sich die Alte Schmelze und dann die Saarbrücker Allee an. Mit Ausnahme des kurzen, weniger befahrenen Abschnitts der Saarbrücker Allee südlich der Rheingaustraße (inzwischen in Storchenallee umbenannt) gibt es auf der gesamten Strecke bereits Radwege oder für Fahrräder freigegebene Bürgersteige.
  • Anbindung des isoliert auf der Äppelallee gegenüber dem Wertkauf-Parkplatz beginnenden Radwegs nach Mainz-Mombach an den oben bereits erwähnten Fernradwanderweg R3. Als Streckenführung eignet sich ab der Äppelallee der Weg westlich der Autobahn durch die Gärten bis zur Rheingaustraße. Von dort erreicht man dann den Fernradwanderweg R3 über den Parkplatz unter der Autobahnbrücke. Dieser Radweg ist augenblicklich auf Wiesbadener Seite nur für ohnehin Ortskundige zu finden.

Bemerkungen:

Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Gewisse Teile wurden inzwischen umgesetzt, etwa die Anbindung des Radweges nach Mainz-Mombach über die Schiersteiner Brücke an das Wiesbadener Radwege-Netz. Die Ausschilderung in Richtung Biebrich führte allerdings inzwischen zu einem erneuten Antrag.

Durch ein Schreiben der Umwelt- und Verkehrsdezernentin Christiane Hinninger vom 27.10.2000 wurden wir außerdem informiert, dass die Hessische Landesregierung eine neue Form der Beschilderung von Radwegen vorschreibt. Deshalb muss das Wiesbadener Gesamtkonzept neu überdacht und zu einem späteren Termin den Ortsbeiräten zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Nach mehrfacher Rückfrage erhielten wir am 05.02.2007 ein weiteres Schreiben des inzwischen zuständigen Dezernenten Prof. Joachim Pös mit der nicht überraschenden Feststellung, dass die wegweisende Beschilderung noch immer nicht den Richtlinien des Landes Hessen entspricht. Derzeit findet eine Überarbeitung durch das Tiefbauamt statt.

Eine bruchstückhaft und ohne erkennbares Konzept hinzugefügte Ausschilderung des Europa-Radwegs „Rhein - Rhin“ zwischen Äppelallee und Hafen führte dann zu einem weiteren Antrag.

Derzeit letzter Stand ist ein erneuter Brief des Stadtrats Pös vom 17.02.2009 mit folgender Information:

„Es wird gegenwärtig ein neues Radwegehinweisbeschilderungskonzept für die Gesamtstadt in Verbindung mit den angrenzenden Nachbargemeinden erarbeitet. Hierbei werden auch die Radverbindungen in Schierstein einbezogen werden. Erste Ergebnisse hierzu werden in der zweiten Jahreshälfte 2009 erwartet, damit im Jahre 2010 mit der Umsetzung begonnen werden kann.“

Es hat dann mit der angekündigten Umsetzung „nur“ noch bis Sommer 2017 gedauert.

Erstellt: 15.10.2000, letzte Änderung: 02.02.2012, Autor: W.Richters, © 2000