Schiersteiner Jugendtage

Jugendtags-Plakat 2017 Geld für Ideen

Buntes Treiben am Hafen beim 7. Schiersteiner Jugendtag

Zum Wärmen brauchten die PSG-Pfadfinderinnen die Feuerstelle neben ihrer Jurte nicht: das Wetter meinte es gut mit dem 7. Schiersteiner Jugendtag.

Am Samstag herrschte buntes Treiben am Hafen: Geschicklichkeit mit dem Wasserstrahl bei der Jugendfeuerwehr, Entchen-Rennen am DLRG-Pool, Mini-Tennis bei der Turngemeinde (TG). Im Hafen konnte unter Anleitung der Jungs vom Wassersportverein (WVS) Boot gefahren werden, gebastelt wurde beim CVJM und dem Johannesstift. Deren Wohngruppe Wörthersee zauberte pikantes Chili con Carne, während die Auferstehungsgemeinde Bratwurst und die Jugendfeuerwehr Pommes auftischten. Getränke schenkte die Crew von Schierstein 08 aus, die Leseratten verwöhnten mit Kaffee und Kuchen, während am benachbarten Stand der Buchecke in Büchern gestöbert und ein Rätsel gelöst wurde. Die Erich-Kästner-Schule zeigte naturwissenschaftliche Versuche.

Und alles stellen die Jugendgruppen, Vereine, Gemeinden und Schulen alleine auf die Beine:

Beim Schiersteiner Jugendtag, der von der AG Jugend im Ortsbeirat initiiert wird und der alle zwei Jahre stattfindet, organisieren die Erwachsenen den Rahmen, den Inhalt gestalten die Jugendlichen selbst.

„Ein Tag von der Jugend für die Jugend“, so der Schiersteiner Stadtteil-Jugendbeauftragte Thomas Mahler. „Vereine und Ausbildungsbetriebe können neue Mitglieder und Auszubildende neugierig machen, Information, Spiel, Spaß und Musik geben den Puls.“

Die Firmen Brömer und Gramenz zeigten durch ihre Auszubildenden, wie gemauert und gepflastert wird, Interessierte konnten es üben. Ausbildung bei einer Spedition? Die Hamburger Spedition führte in das Berufsbild ein. Die Wiesbadener Volksbank informierte neben ihrem Fußball-Radar-Spiel über alles rund ums Geld, die Polizei codierte Fahrräder. Gegenüber zeigte die Fahrschule Schwarz, wie man mit 1,6 Promille auf einem Parcours mit Alko-Brille drauf ist.

Und auf der Truck-Bühne der Hamburger Spedition, mittlerweile dem Wahrzeichen des Schiersteiner Jugendtages, ging es hoch her: Die Mädels und Jungs der Taekwondo-Gruppe der TG verblüfften durch ihre präzisen Bewegungen, die Flötengruppe der Eichendorffschule schuf gar ein eigenes Jugendtags-Lied.

Und dann die Bands am Abend:

Inkas Stimme des Gitarren-Duos Voice & Guitar verzauberte auch die Älteren am Weinstand mit Gospel und großem Repertoire, Foreign Faces mit der Sängerin Antonia aus Schierstein setzte ein Grunge-Signal, die XXL-Band der Musikschule Hünstetten-Taunusstein brachte mit über 30 Musikern auf der Bühne gewaltige Tonkraft in präziser Perfektion.

Zum Finale dann Bad Charlie aus dem Idsteiner Land:

Oberbürgermeister Sven Gerich hatte bei der Eröffnung am Morgen gesagt: „und am Abend rockt Schierstein“. Wie wahr: Bad Charlie hat das umgesetzt, mit Liedern von Jimi Hendrix und den Red Hot Chili Peppers gab es zum Finale ein musikalisches Feuerwerk, das echte kommt zum Hafenfest.

Thomas Mahler, Stadtteil-Jugendbeauftragter

© AG Jugend des Ortsbeirats, Autor Walter Richters, Stand: 19.07.2017