Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Postleitzahlen am Schiersteiner Abschnitt der Äppelallee

Antrag zur Sitzung des Ortsbeirats am 10.08.2011

Kartenausschnit Äppelallee 110Der Ortsbeirat bittet den Magistrat, für eine einheitliche Regelung bei den Postleitzahlen am Schiersteiner Abschnitt der Äppelallee zu sorgen.

Begründung:

Im amtlichen Stadtplan der Landeshauptstadt Wiesbaden werden die Hausnummern 110 bis 116 der Äppelallee als zu „65201 Schierstein“ gehörend ausgewiesen. Das ist nach unserer Auffassung korrekt.

Bei der Online-Postleitzahlensuche der Deutschen Post AG werden die entsprechenden Bauten aber dem Ortsteil Biebrich und der Postleitzahl 65203 zugeordnet. Entsprechend firmiert beispielsweise die dortige Filiale der Sparda-Bank Hessen im Internet unter der Postleitzahl 65203, obwohl sie eindeutig auf Schiersteiner Gebiet liegt. Dieses Chaos sollte umgehend beseitigt werden.


Bemerkungen:

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Als Reaktion erreichte den Ortsbeirat ein Brief des Oberbürgermeisters vom 23.11.2011, in dem darum gebeten wurde, es mit Rücksicht auf die betroffenen Firmen auch im Schiersteiner Abschnitt der Äppelallee bei der Postleitzahl 65203 zu belassen. Gleichzeitig wurde in diesem Schreiben erklärt, eine Änderung der betroffenen Hausnummern im amtlichen Stadtplan in „65203 Biebrich“ sei bereits in Auftrag gegeben.

Gegen diese letzte Aussage haben wir schriftlich Bedenken angemeldet, weil es nach unserer Auffassung dann korrekterweise „65203 Schierstein“ heißen müsste.

Daraufhin kam es zu einem Gespräch mit dem regionalen Politikbeauftragten der Deutschen Post für Hessen und Nordrhein-Westfalen. Als Ergebnis erhielten wir dann folgende Rückmeldung: „Gerne informiere ich Sie, dass zwischenzeitlich die erbetene Zuordnung der Äppelallee 110-116 gebietsmäßig zum Stadtteil Schierstein abschließend geprüft und veranlasst wurde. Zur nächstmöglichen Änderung der Postleitzahl-Online-Suche voraussichtlich Anfang Juli diesen Jahres wird verabredungsgemäß mit Beibehaltung der Postleitzahl für künftig ‚65203 Schierstein‘ angezeigt.“

Diese Regelung deckt sich mit der inzwischen beim amtlichen Stadtplan der Landeshauptstadt Wiesbaden umgesetzten Lösung und ist ein brauchbarer Kompromiss zwischen den Schiersteiner Interessen und den Wünschen der betroffenen Firmen.

Erstellt: 06.07.2011, letzte Änderung: 24.04.2012, Autor: W.Richters, © 2000