Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Kommunalwahl 2006

Wahlaufruf

Liebe Schiersteiner Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Stimmzettel-KreuzGehen Sie bitte wählen! Nutzen Sie dabei auch die volle Zahl Ihrer elf Stimmen, um die Zusammensetzung des neuen Ortsbeirats zu beeinflussen. Bedenken Sie dabei auch, dass Stimmen für die Linke Liste und die FDP mit großer Wahrscheinlichkeit verloren sind, weil diese beiden Listen wegen zu geringer Kandidatenzahl nur maximal drei beziehungsweise sechs der möglichen elf Stimmen bekommen können. Wer wählt schon gerne für den Papierkorb.

Wenn Sie übrigens den neuen Bürgerbrief der Schiersteiner CDU mit dem Titel „Der Hafenstädter“ bekommen haben, dann lohnt es sich schon, einmal genauer hinzuschauen. Von den elf CDU-Ortsbeiratskandidatinnen und -kandidaten auf dem Stimmzettel bekommen Sie dort nur acht vorgestellt. Drei fehlen also. Zwei bisherige Mitglieder des Ortsbeirats, die immerhin die Plätze 4 und 5 auf der CDU-Liste einnehmen, tauchen plötzlich gar nicht mehr auf. Der letztmalige Ortsbeirats-Spitzenkandidat Markus Kahl wird nur noch als Bewerber für das Stadtparlament präsentiert, obwohl er auch Listenplatz 9 für den Ortsbeirat belegt.

Falls diese ungewöhnliche Art, mit den eigenen Leuten umzugehen, auch in den neuen Ortsbeirat Einzug hält, dann dürfte es das Ende sein der konstruktiven Zusammenarbeit aller Parteien, die Schierstein in den letzten Jahren durchaus vorangebracht hat, beispielsweise bei Schulsanierung, Lärmschutzmaßnahmen oder dem Bau einer Miniramp.

Auch wenn das CDU-„Spitzentrio“ es anders sieht: Es gibt nicht nur eine Alternative in Schierstein, sondern mehrere! Eine davon sehen Sie hier.

Sollten Sie übrigens im „Hafenstädter“ die „Ausführungen“ über das Wahlrecht gelesen haben, dann dürfen Sie sich die zugehörige Richtigstellung nicht entgehen lassen.


Erstellt: 20.03.2006, letzte Änderung: 29.11.2007, Autor: W.Richters, © 2000