Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Sicherheit im Bahn-Haltepunkt Wiesbaden-Schierstein

Antrag zur Sitzung des Ortsbeirats am 12.11.2014

Neues Signal für das linke Gleis
Neues Signal für das linke Gleis in Richtung Koblenz
im Haltepunkt Wiesbaden-Schierstein,
im Hintergrund der Bahnübergang Freudenbergstraße

Wir bitten den Ortsbeirat um folgenden Beschluss:

Der Magistrat wird gebeten, in Zusammenarbeit mit der Bahn dafür zu sorgen, dass die offenbar durch den Streckenumbau entstandenen Sicherheitsprobleme im Bahn-Haltepunkt Wiesbaden-Schierstein so schnell und so weit wie möglich beseitigt werden.

Begründung:

Bis Anfang Oktober 2014 wurde auf der rechtsrheinischen Strecke die gesamte Signaltechnik erneuert. In diesem Zusammenhang wurde auch der Bahnübergang Freudenbergstraße umgebaut. Außerdem ist seit dieser Zeit kein Bahnbediensteter mehr im alten Schiersteiner Bahnhofsgebäude tätig.

Eine weitere Auswirkung ist die durch zusätzliche Signaltechnik geschaffene Möglichkeit, beide Gleise jetzt wahlweise in beide Richtungen zu befahren. Von dieser Möglichkeit wurde beispielsweise am Nachmittag des 20.10.2014 Gebrauch gemacht, als ein Zug der Rheingaulinie in Richtung Koblenz abweichend auf dem linken, südlichen Gleis einfuhr. Als Folge dieser offenbar überraschenden Gleisänderung kletterten plötzlich knapp zehn Personen, unter ihnen ältere Leute mit Gepäck, über die beiden Gleise und den dazwischen liegenden Schottergraben, um den Zug rechtzeitig auf dem anderen Bahnsteig zu erreichen. Eine derart gefährliche Situation an der viel befahrenen Strecke darf sich nicht wiederholen.


Bemerkungen:

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Aus gegebenem Anlass wurde das zuständige Dezernat von der Schiersteiner Ortsverwaltung am 18.12.2014 erneut auf das Problem hingewiesen, unter anderem mit den deutlichen Worten: „Ein nicht hinnehmbarer Zustand. Personenschäden sind nicht auszuschließen.“

Erstellt: 25.10.2014, letzte Änderung: 18.12.2014, Autor: W.Richters, © 2000