Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Förderung der Konzertreihe in Schierstein-Nord

Antrag zur Sitzung des Ortsbeirats am 29.04.2010

Der Ortsbeirat bittet den Magistrat, die bisherige Förderung der Konzertreihe in der Auferstehungsgemeinde Schierstein-Nord durch das Kulturamt nicht einzustellen. Die zuletzt maximal 300 € Zuschuss pro Jahr waren und sind gut angelegt, um den Menschen in jedem Halbjahr durch ein Konzert wirklich „Kultur vor Ort“ nahe zu bringen, zumal es im gesamten Umfeld sonst keine vergleichbaren Angebote gibt.

Begründung:

Die Konzertreihe in der Auferstehungsgemeinde besteht jetzt seit über zehn Jahren und hat möglicherweise mehr Menschen an diesen Aspekt des kulturellen Lebens herangeführt als beispielsweise die Meisterkonzerte im Kurhaus. So gab es beispielsweise Glyco-Facharbeiter, die offenbar zum ersten Mal in ihrem Leben einem klassischen Konzert beigewohnt haben, oder Damen jenseits des achtzigsten Lebensjahrs, die sichtlich vergnügt dem Live-Auftritt einer Jazz-Formation zuhörten.

Die zwei Konzerte pro Jahr wurden bislang immer vom Kulturamt gefördert, anfangs mit 250 €, zuletzt mit maximal 150 € pro Termin; eine wesentliche Voraussetzung, um professionelle Künstler anwerben zu können. Jetzt wurde dieser Zuschuss kurzfristig mit Hinweis auf die Haushaltslage völlig gestrichen. Wenn diese Entscheidung Bestand hat, wäre es voraussichtlich das Ende der anspruchsvollen Reihe, die wirklich in sinnvoller Weise „Kultur vor Ort“ bringt, und das im Vergleich zum Resultat mit minimalem finanziellem Aufwand.


Bemerkungen:

Der Antrag wurde einstimmig angenommen, erweitert um die Bitte an den Magistrat, dem Ortsbeirat bis Mitte des Jahres 2010 zu antworten.

Im August erreichte uns ein Schreiben der zuständigen Stadträtin Thies vom 11.08.2010, in dem als Begründung für den gestrichenen Zuschuss auf den noch nicht genehmigten Haushaltsplan der Landeshauptstadt Wiesbaden hingewiesen wurde. Für weitere Konzerte wurde aber eine wohlwollende Prüfung der Zuschussanträge durch das Kulturamt zugesagt.

Erstellt: 17.04.2010, letzte Änderung: 30.08.2010, Autor: W.Richters, © 2000