Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Nächtliche Tempo-30-Regelung in der Karl-Lehr- und Reichsapfelstraße

Antrag zur Sitzung des Ortsbeirats am 18.03.2010

Nächtliches Tempo 30 in der Karl-Lehr-Straße und der Reichsapfelstraße, hier die Schilder vor dem alten Schiersteiner RathausIn seiner Sitzung am 01.02.2007 hat der Ortsbeirat den Magistrat gebeten, neue Messergebnisse zur Umweltbelastung durch den Verkehr im Schiersteiner Ortskern zusammenfassend und bewertend zur Verfügung zu stellen. In einem Brief des Dezernats für Kultur, Umwelt, Grünflächen und Hochbau, der am 24.02.2010 in der Ortsverwaltung einging, erhielten wir jetzt die gewünschten Informationen. Da die Lärmbelastung immer noch relativ hoch ist, wurde in dem Schreiben der Vorschlag gemacht, im Rahmen eines Aktionsplanes zumindest nachts in der Karl-Lehr- und Reichsapfelstraße eine Tempo-30-Regelung einzuführen. Der Ortsbeirat begrüßt diese Idee ausdrücklich und bittet um eine zeitnahe Umsetzung.

Begründung:

Frühere Anträge des Ortsbeirats, etwa in der Karl-Lehr-Straße generell Tempo 30 anzuordnen, sind von den Fachämtern abgelehnt worden. Jetzt zeigen die Ergebnisse der Umwelt-Messungen im Schiersteiner Ortskern, dass beispielsweise die Lärmbelastung mit Tagwerten von 68 dB(A) in der Karl-Lehr-Straße und 67 dB(A) in der Reichsapfelstraße hoch ist und im Vergleich zu 2002 auch nicht nennenswert abgenommen hat. Deshalb sind kurzfristig wirksame Maßnahmen nötig, und dazu gehört sicherlich eine Tempo-30-Regelung.


Bemerkungen:

Der Antrag wurde einstimmig angenommen und Anfang Februar 2011 umgesetzt.

Mit Datum vom 19.12.2012 erhielten wir zusätzlich Anfang 2013 ein Schreiben des Dezernats für Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz und Kliniken. Darin wurden zunächst die Ergebisse von Lärmmessungen vor und nach Anordnung der Geschwindigkeitsbeschränkung vorgestellt:

Lärmbelastung
Messort Karl-Lehr-Straße 6, 1. Obergeschoss
Messzeitraum jeweils 22:00 bis 06:00 Uhr
vor Tempo 30 nachts nach Tempo 30 nachts
Datum Ergebnis Datum Ergebnis Datum Ergebnis
20.09.2010 55,9 dB(A) 19.09.2011 52,8 dB(A) 16.04.2012 54,9 dB(A)
21.09.2010 56,1 dB(A) 20.09.2011 53,0 dB(A) 17.04.2012 54,4 dB(A)
22.09.2010 55,9 dB(A) 21.09.2011 52,1 dB(A) 18.04.2012 55,0 dB(A)
23.09.2010 56,3 dB(A) 22.09.2011 52,0 dB(A) 19.04.2012 54,8 dB(A)

Es wurden also Minderungen des Lärmpegels, gemittelt über jeweils eine Woche, von 3,6 dB(A) bzw. 1,3 dB(A) festgestellt. Die Straßenverkehrsbehörde des Ordnungsamtes hat aufgrund dieser Ergebnisse beim Regierungspräsidium Darmstadt die dauerhafte Anordnung von „Tempo 30 nachts“ beantragt. Nach Mitteilung des Regierungspräsidiums wird es jedoch noch eine unbestimmte Zeit in Anspruch nehmen, da man auf eine Entscheidung des zuständigen Ministeriums wartet.

In der Antwort auf einen weiteren Antrag hat der zuständige Dezernent für Umwelt und Soziales, Bürgermeister Arno Goßmann, am 24.04.2014 die Absicht geäußert, dass „die bestehende Tempo-30-Regelung nachts aufrechterhalten wird“.

Erstellt: 01.03.2010, letzte Änderung: 05.05.2014, Autor: W.Richters, © 2000