Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Strahlenbelastung der Bürgerinnen und Bürger durch Sendemasten

Antrag zur Sitzung des Ortsbeirats am 04.12.2001

Vielfach wird über das Auftreten von gesundheitlichen Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit der Errichtung von Sendemasten in Wohngebieten berichtet. Einen Artikel des Deutschen Ärzteblatts zu diesem Thema füge ich als Anlage bei. So gab es durchaus auch Klagen von Bürgerinnen und Bürgern in Schierstein-Nord, als die Mobilfunk-Basisstation der Viag Interkom auf dem Tengelmann-Gebäude (PLUS-Markt) in der Heinrich-Zille-Straße 25 in Betrieb genommen wurde.

Selbst wenn derzeit die wissenschaftliche Forschung über die konkreten Gesundheitsgefahren von Sendeanlagen noch zu unterschiedlichen Ergebnissen kommt, ist für die Gesundheitsvorsorge der Bürgerinnen und Bürger auf eine möglichst geringe Strahlenbelastung zu achten. Weiterhin sind den Betroffenen Informationen über alle Standorte von Sendeanlagen zugänglich zu machen, damit sie beispielsweise bei gesundheitlichen Beschwerden diese auch als mögliche Ursache erkennen können, zumal sich die elektromagnetischen Felder durch die bevorstehende Einführung von UMTS noch verstärken werden.

Deshalb bitte ich um einen Beschluss, mit dem der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden ersucht wird, dem Ortsbeirat mitzuteilen:

  • Welche Standorte für UMTS-Sendemasten sind im Ortsteil Schierstein geplant?
  • Welche Möglichkeiten bestehen gegebenenfalls, die Strahlenbelastungen durch die Verlagerung der Sendemasten in Bereiche außerhalb der dicht bewohnten Gebiete zu verringern?

Bemerkungen:

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Informationen über die derzeit bekannten Standorte von Mobilfunkanlagen in Schierstein gibt es hier.

Die Entscheidung der Landeshauptstadt Wiesbaden, Standorte nicht zu veröffentlichen, führte zu einem weiteren Antrag.

Erstellt: 11.11.2001, letzte Änderung: 28.03.2008, Autor: W.Richters, © 2000