Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Beibehaltung des Tempolimits auf der A66 im Bereich Wiesbaden-Schierstein

Antrag zur Sitzung des Ortsbeirats am 24.08.2000

Auf einigen Autobahnabschnitten Hessens wurden in den letzten Wochen Geschwindigkeitsbeschränkungen aufgehoben oder gelockert. Berichten der Lokalpresse war zu entnehmen, dass der Hessische Verkehrsminister weitere derartige Maßnahmen umsetzen lassen will. Davon betroffen ist angeblich auch die Autobahn A66 ab Wiesbaden-Frauenstein in Richtung Frankfurt. Eine derartige Maßnahme würde sich hauptsächlich in den verkehrsschwachen Zeiten auswirken, da im Berufsverkehr erfahrungsgemäß die augenblicklich erlaubten 100 km/h ohnehin nicht erreicht werden.

Gerade in den verkehrsschwachen Zeiten sind aber viele Bürger zu Hause und wären damit der stärkeren Lärmbelästigung ausgesetzt, die eine Erhöhung der Geschwindigkeit zwangsläufig mit sich bringt. Auf Schiersteiner Gebiet ist diese Belästigung, die durch die parallel zur Autobahn verlaufende Bahnstrecke noch verstärkt wird, für die Anlieger schon heute so hoch, dass der Ortsbeirat Lärmschutzmaßnahmen der Bahn gefordert hat.

Deshalb bitte ich um einen Beschluss, mit dem der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden aufgefordert wird, sich für die Beibehaltung des aktuellen Tempolimits von 100 km/h auf der A66 im Bereich Wiesbaden-Schierstein einzusetzen.


Bemerkungen:

Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Parallel dazu haben wir uns entschlossen, eine Unterschriftensammlung durchzuführen und die Anlieger mit einem Informationsblatt auf die Situation aufmerksam zu machen. Das Tempolimit wurde trotzdem auf 120 km/h angehoben. Ein weiterer Antrag soll zumindest für Klarheit über die tatsächlichen Belastungen der Anlieger sorgen.

Erst nach intensivem Einsatz wurden wir durch ein Schreiben vom 15.11.2003 vom Ministerium informiert, dass die alte Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h wieder eingeführt wird.

Erstellt: 02.09.2000, letzte Änderung: 29.11.2007, Autor: W.Richters, © 2000